Sitemap | Newsletter | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Spendenformular
Startseite Erfahren Sie mehr über uns Aktuelle Nachrichten Unsere Projekte Wie Sie mit Spenden helfen können Unsere Partner

 

Lesen Sie ältere Meldungen in unserem

Newsarchiv

 

 

 

 

 

 

Woll-Fachgeschäft mit Herz für Kinder
Januar 2020
Gudrun Wöhler, Inhaberin des Woll-Fachgeschäfts "Maschen-Fantasie" in Essen-Rüttenscheid, hat ein großes Herz für Kinder. Sie unterstützt unseren Verein schon seit Mitte 2016.

Im April 2016 hatte Gudrun Wöhler zu einer großen Strick-Aktion im Saal der Reformationskirche aufgerufen. 60 Frauen ließen damals die Stricknadeln "glühen" und das Ergebnis (gestrickte Socken, Schals, Mützen, Schuhe usw.) konnten wir im Mai 2016 an hilfsbedürftige Kinder aus Essen weiter geben.

Seitdem steht auch eine Spendendose an der Kasse ihres Geschäfts. Das Ergebnis der Sammlung aus 2019 betrug 157,15 Euro. Insgesamt sind auf diesem Wege schon 391,41 Euro zusammen gekommen! Die Spende 2019 nahm Bettina Treffehn (links im Bild) für den Verein entgegen.

Darüber hinaus hatte unsere fleißige Unterstützerin natürlich auch wieder Selbst-Gestricktes für uns: Mützen, Schals, Socken usw..

Die Strickwaren gehen an bedürftige Kinder aus dem VKJ-Kinderhaus SimSalaGrim in Essen-Kray.


Auf dem Haarzopfer Weihnachtsmarkt
Dezember 2019
In diesem Jahr waren wir wieder auf dem Haarzopfer Weihnachtsmarkt vertreten. Es gab - wie in den Vorjahren - neben Selbstgebasteltem und kleinen Leckereien viel zu gewinnen.

Trotz durchwachsenem Wetter hatten Jung und Alt Spaß bei unserem Spiel "Spenden und Gewinnen".

Durch diese Aktion und den Verkauf von Selbstgebasteltem konnten wir insgesamt 540 Euro erzielen, die an Straßenkinder aus der Anlaufstelle Basis zur Ausrichtung der Weihnachtsfeier 2019 gehen.

Die WAZ war auch an unserem Stand und hat über einige unserer Mädels berichtet.


Hilfstransport für das "Haus Lebensquell"
Oktober 2019
Anfang Oktober hat sich unser Vereinsmitglied Ralf Fabian aus Cunewalde (Landkreis Bautzen) wieder zur jährlichen Hilfslieferung für das "Haus Lebensquell" aufgemacht. Die 2.000 Kilometer lange Fahrt mit Privat-PKW und Anhänger sind gut verlaufen.


Im Gepäck hatte er 667 kg Hilfsgüter, davon rund 600 kg Lebensmittel. Darüber hinaus überbrachte er Waschpulver und Sanitärartikel. Die Hilfsgüter waren überwiegend von Kirchengemeinden in Großpostwitz, Bautzen St. Michael, Bautzen Gesundbrunnen und Bernstadt a.d. Eigen gesammelt und gespendet worden.

Bei seinem Besuch stellte Ralf Fabian fest, dass die am sog. am "offenen Rücken" (spina bifida) leidende Ioana dringend einen neuen Spezial-Rollstuhl benötigt. Kurz entschlossen fand er nach seiner Rückkehr - wie schon so oft - Unterstützung durch den Geschäftsführer des Sanitätshauses Busch GmbH in Zittau, Herrn Döring, der einen neuen Rollstuhl für Ioana angepasst und gespendet hat.

Übergeben wurde der Rollstuhl am 24.11.2019 durch Steffen Wolf (Foto) vom Förderzentrum "Janusz Korczak" in Höngeda im Rahmen einer eigenen Hilfslieferung. Die Aktion "Schüler helfen Schülern - Hilfe für das Haus Lebensquell" unterstützt seit 2016 das von Chiquita Mischke geleitete Heim durch Sachspenden, die die Schüler/innen selbst basteln und sammeln.


Mini-Schule im Essener Norden
April 2019
Aller Anfang ist schwer - vor allem die Einschulung für Kinder mit Migrationshintergrund mit geringen Deutschkenntnissen, aus Flüchtlingsfamilien ohne jegliche Deutschkenntnisse und teilweise ohne bisherige schulische bzw. vorschulische Bildung sowie für Kinder, die traumatische Kriegs-, Verfolgungs- und Fluchterfahrungen gemacht haben.

Kids der Mini-Schule mit Horst Treffehn, R. Walka und Schulleiterin Melanie Graf (v. l.)

Um den Übergang Kita - Grundschule im Sinne dieser kleinen Kinder nachhaltig zu gestalten und biografische Brüche zu vermeiden, ist die Städtische Gemeinschaftsgrundschule an der Viktoriastraße seit 2011 zwischen Kindertagesstätten enge Kooperationen eingegangen und hat die sog. "Mini-Schule" ins Leben gerufen. Dieses Projekt wird rein spendenfinanziert.

Die 308 Schülerinnen und Schüler der städtischen Gemeinschaftsgrundschule an der Viktoriastraße zeichnen sich durch eine große Vielfalt der kulturellen und sozialen Herkunft aus.

Der Anteil der Kinder mit nicht ausschließlich deutscher Familiensprache liegt bei ca. 85 Prozent. Oft sprechen bzw. verstehen weder die Kinder noch die Eltern die deutsche Sprache.

Seit März lernen insgesamt 53 Kinder, die im August 2019 eingeschult werden, in fünf Gruppen wöchentlich in der Mini-Schule ihre zukünftige Schule und die dortigen Abläufe kennen.

Wundertüte e.V. hat die vorbereitende Mini-Schule an der Gemeinschaftsgrundschule an der Viktoriastraße für das Schuljahr 2019/20 in Höhe von 4.250 Euro finanziert.


 

 

 

Besuchen Sie Wundertüte e.V. auf


Online spenden!

Nutzen Sie einfach unser Formular.

 
Wundertüte e.V.
Heimatdank 18
45149 Essen
Tel. 0201-476 32 999

Spendenkonto
IBAN: DE31 4306 0967 4071 8391 00
BIC: GENODEM1GLS
 

 

© Wundertüte e.V. 2003-2020